STILLLEBEN

IRGENDWAS AUF DEM TISCH

Beim Stillleben handelt es sich um reglose Gegenstände auf einer Unterlage. Es ist eine alte Kunsttradition (erstmals in der Malerei), verschiedene tote Objekte (nature morte = gestorbene Natur/Art) unter ästhetischen Aspekten zu zeigen. Es geht dabei um Komposition, um Arrangement, um Darstellung wo auch Licht und Perspektive eine Rolle spielen.

In der Fotografie wird außer traditionellem Stillleben, also klassische Aufnahmen von Gegenständen - wie hier gezeigte Beispiele mit Obst oder Bücher, diese Art der Fotografie auch bei rein technischer Produktfotografie angewandt. Die Grenzen zwischen Stillleben (still-life photography) und sog. Tabletop oder Produktfotografie sind sehr fließend.

 

Wie man vielleicht schon bemerkt hat, fotografiere ich gerne mit schwarzem Hintergrund. Ich finde diese Art besonders edel und gleichzeitig unterstreicht die Methode das Motiv, es werden störende Elemente eliminiert. Es geht natürlich auch anders also mit farbigem oder nur angedeutetem Hintergrund und wenn Sie interessiert sind dann folgen Sie den Links ganz unten. Ich sage nur: Es lohnt sich und ... ich würde mich freuen.

Zurück zum MENU

Hier zum STILLLEBEN II
  Hier zu STILLLEBEN & NATUR
  Hier zur FOOD-FOTOGRAFIE

2006-2016 COPYRIGHT RICHARD RDUCH